Grégoire Müller
Werke von 1987 bis 2001

Die Ausstellung ist geöffnet vom 18. November 2001 bis zum 17. Februar 2002
Oeffnungszeiten : Dienstag-Sonntag 10-18 Uhr, Mittwoch Eintritt frei.

Kurzbiografie Grégoire Müllers

1947 Geburt in Morges
1965 erste Bilder
1968 erster Aufenthalt in New York
1969 Redaktionsassistent des Arts Magazine in New York
1972 publiziert das Buch « The New Avant Garde »
nimmt die Malerei wieder auf
1975 Beginn der figürlichen Malerei und erste Einzelausstellung in New York
1984 Einzelausstellung in der Galerie Oil & Steel ; Artikel von Michael Brenson im New York Times :
« Can political passion inspire great art ? »
1986 verlässt New York mit seiner Frau Pascal Duraire und seiner Tocher Saskia
Einzelausstellung im Musée des Beaux-arts La Chaux-de-Fonds
1987 lässt sich mit seiner Familie in La Chaux-de-Fonds nieder, wo er in der Ecole d’art unterrichtet
1990 Geburt der zweiten Tochter Misha Laura
1991 Einzelausstellung im Kunsthaus Zürich
1997 publiziert « Ramblings - Art et survie à Manhattan de 1969 à 1986 » bei den Editions de l’Aire in Vevey

retour à la page d'accueil de l'exposition

retour à la page d'accueil du Musée d'art et d'histoire de Neuchâtel

Impressum