Jaquet-Droz-Automaten. Neuer Raum
Jaquet-Droz-Automaten. Neuer Raum
Jaquet-Droz-Automaten. Neuer Raum
Jaquet-Droz-Automaten. Neuer Raum

Jaquet-Droz-Automaten. Neuer Raum

Die drei Jaquet-Droz-Automaten gehören zu den Kernstücken des Museums. Sie werden jeden ersten Sonntag des Monats um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr oder nach Voranmeldung in Betrieb gesetzt und können im Rahmen von öffentlichen Vorführungen bewundert werden.

Die drei berühmten Automaten – der Schriftsteller, die Musikerin und der Zeichner – wurden zwischen 1768 und 1774 in La Chaux-de-Fonds von den herausragenden Uhrmachern Pierre Jacquet-Droz, seinem Sohn Henri-Louis und Jean-Frédéric Leschot angefertigt. Nach einer langen Reise quer durch Europa wurden sie am 1. Mai 1909 der Stadt Neuenburg gestiftet. Seitdem gehören sie zu den Prunkstücken der Sammlungen des Museums.

Öffentliche Vorführungen

Aufgrund der Verlegung der Automaten in den neuen, ihnen gewidmeten Saal werden die öffentlichen Vorführungen sowie die Vorführungen auf Voranmeldung abgesagt. 

Ständige Ausstellung

Die Automaten können das ganze Jahr über besichtigt werden. Ein audiovisueller Zusammenschnitt von etwa 20 Minuten in verschiedenen Sprachen erzählt kurz die Geschichte der Uhrmacher Jaquet-Droz und ihrer prestigeträchtigen Automaten.

Auskunft und Reservationen

Rezeption des Museums: telefonisch unter 032 717 79 25 oder per E-Mail an mahn(at)ne(dot)ch.

Vorführung: CHF 120.00 für die ersten zehn Personen, danach CHF 10.00 für jede weitere Person.

Übersetzung: CHF 70.00 zusätzlich.

Die Automaten